Köln: Sorge vor Chaos bei Abriss der Rodenkirchener Brücke

Sollte die Rodenkirchener Brücke in ein paar Jahren abgerissen werden, befürchtet die Industrie- und Handelskammer Köln ein Verkehrschaos. Das hat die Kammer jetzt mitgeteilt. Ein Abriss der Brücke wäre ein verheerende Nachricht und könnte zu einem Verkehrskollaps führen, sagt Geschäftsführer Soénius.

© pixabay / Symbolbild

Denkbar wäre ein Abriss der Rodenkirchener Brücke nur, wenn bis dahin die Rheinspange der A553 zwischen Godorf und Porz fertiggestellt sei. Im Zuge des achtspurigen Ausbaus der A4 hat ein Gutachten ergeben, dass die Rodenkirchener Brücke keine acht Spuren trägt.  Ob sie deswegen aber wirklich komplett abgerissen und neu gebaut werden muss, ist laut der zuständigen Verkehrsgesellschaft „Die Autobahn“ noch unklar, das müssten jetzt Experten klären. Eine Sprecherin betonte gegenüber Radio Erft, dass an der Rodenkirchener Brücke nichts passiere, solange die Leverkusener Brücke nicht komplett fertig ist. Im Idealfall soll dann auch die Rheinspange A553 stehen.


Weitere Meldungen