Köln: Hooligans versammelten sich auf der Domplatte

Die Polizei Köln hat einen anstrengenden Samstag hinter sich. Es hatte unter anderem Demonstrationen von Mitgliedern der Querdenker-Bewegung und Gegendemonstranten in Köln gegeben. Mehrfach kam es laut Polizeibericht zum Aufeinandertreffen der beiden Gruppen. Zwischenzeitlich blockierten Gegendemonstranten einen Autokorso der Querdenker.

© Polizei

Auf dem Rudolfplatz attackierte ein Maskenverweigerer die Polizei, anschließend flogen Flaschen. Der Maskenverweigerer und zwei mutmaßliche Flaschenwerfer kamen vorläufig in Gewahrsam. Auf der Domplatte hatten sich laut einem Sprecher etwa 150 bis 200 Menschen unangemeldet versammelt, um gegen die Pandemiebestimmungen zu demonstrieren. Die Polizei rechnet die Personen der Hooligan-Szene zu. Sie erteilte Platzverweise. Ein 34-Jähriger hatte sich dabei geweigert, eine Maske anzuziehen und auf die Polizisten eingeschlagen. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest.


Weitere Meldungen