Rhein-Erft: Gesenkte Mehrwertsteuer auch bei Strom und Gas

Normalerweise kommt das ja erst zum Jahresende, aber wir sollten am Mittwoch schon mal alle unsere Strom- und Gaszähler ablesen. Grund ist die abgesenkte Mehrwertsteuer, sagen die Verbraucherzentralen. Statt 19 fallen bis Dezember 16 Prozent für Strom und Gas an.

© pixabay/Gerd Altmann

Wann und wie sich die Mehrwertsteuersenkung auf die Abrechnung auswirkt, hänge von den jeweiligen Verträgen ab. Deshalb raten die Verbraucherschützer dazu, die Zählerstände abzulesen, Fotos als Beweis zu machen und alles per E-Mail an den Versorger zu schicken. Denn liegen keine Werte vor, werde der Verbrauch geschätzt, so die Verbraucherzentrale weiter.

Konsum soll angekurbelt werden

Der Einzelhandelsverband für den Rhein-Erft-Kreis geht davon aus, dass fast alle Geschäfte die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer an die Kunden weitergeben. Der Imageschaden sei sonst zu groß, heißt es. Die meisten Kunden werden aber trotz der geringeren Mehrwertsteuer nicht mehr Sachen kaufen, dafür sei die Ersparnis zu gering, so der Verband. Und deswegen habe das auch keine positiven Effekte auf die Einnahmen der Händler. Viele locken derzeit eh mit 20 oder 40 Prozent Rabatt – im Vergleich dazu sei die gesparte Mehrwertsteuer minimal.

Weitere Meldungen