Köln: Zentralmoschee will Muezzinrufe beantragen

Der türkisch-islamische Verband Ditib will Muezzin-Rufe für die Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld beantragen. Das sagte der Direktor des Moscheeforums, Murat Sahinarslan, dem Kölner Stadt-Anzeiger.

© Foto: Daniel Dähling

Noch in dieser Woche wollen die Verantwortlichen die entsprechenden Anträge an die Stadt Köln verschicken. Dass der Gebetsruf jetzt auch in Köln möglich ist, sieht Sahinarslan als Zeichen dafür, dass die Gesellschaft vielfältiger geworden sei. Die Stadt Köln hatte Anfang Oktober erklärt, dass Moscheegemeinden auf Antrag und unter bestimmten Auflagen ihre Gläubigen künftig zum Freitagsgebet rufen dürfen. Der Gebetsruf darf höchstens fünf Minuten dauern und eine bestimmte Lautstärke nicht überschreiten.


Weitere Meldungen