Vandalismus an der Haltestelle Kiebitzweg

Am Park-and-Ride-Parkplatz Kiebitzweg in Hürth ärgern sich Pendler über Vandalismus an der Fahrradabstellanlage. In den letzten Wochen haben dort Unbekannte Räder mit pinker Farbe besprüht und Räder kaputt gemacht.

© Radio Erft

Lina Berg aus Efferen ist Studentin und stellt ihr Fahrrad regelmäßig am Kiebitzweg ab, um von dort aus nach Köln zu fahren. Auch ihr Fahrrad wurde demoliert. Um solche Taten zu verhindern, wünscht sie sich, dass die Polizei häufiger Streife auf dem P-R-Platz fährt und es auch mehr Laternen gibt. Der Wunsch nach mehr Licht scheint aber an den Zuständigkeiten zu scheitern: Die HGK, der das Gelände gehört, verweist auf einen Vertrag mit der Stadt, laut dem die Stadt für den Erhalt und die Verkehrssicherung zuständig ist. Für die Stadt Hürth zählt dazu aber nicht die Beleuchtung.

Weitere Meldungen