Shell fährt Anlagen wieder hoch

Anwohner der Rheinland-Raffinerie in Wesseling und Köln-Godorf müssen in den nächsten Tagen nach dem großen Stillstand bei Shell wieder mit hellem Feuerschein und Lärm rechnen.

© Radio Erft / Archivbild

Der große Anlagen-Check bei Shell ist abgeschlossen, und die Anlagen werden wieder hochgefahren. Deshalb kann die Hochfackel häufiger brennen, um überschüssige Gase kontrolliert zu verbrennen. Shell hat in den letzten Wochen in Köln-Godorf einen Großteil der Anlagen genau unter die Lupe genommen und dafür rund 2.500 zusätzliche Arbeiter engagiert. Außerdem hat die Rheinland-Raffinerie unter anderem neue Wärmetauscher und Behälter installiert, in moderne Sicherheitstechnik investiert und einen neuen Entsalzer eingebaut.

Weitere Meldungen