Rhein-Erft: Sperrungen der Bundes- und Landstraßen

Durch die Folgen des schweren Unwetters kommt es bei uns noch zu einigen Sperrungen von Bundes- und Landstraßen. Eine Übersicht findet Ihr hier (Stand 30.07.21, 15 Uhr):

© Radio Erft

Autobahnen:

  • A1: Engpass zwischen Köln-Lövenich und Köln-Bocklemünd in Fahrtrichtung Dortmund, nur ein Fahrstreifen frei.
  • A1: Vollsperrung der Autobahn zwischen Hürth und Dreieck Erfttal in beiden Richtungen. An der Anschlussstelle Gleuel ist jedoch weiterhin keine Auf- und Abfahrt möglich.
  • A61: Die A61 ist in Fahrtrichtung Koblenz zwischen dem Kreuz Kerpen und der Rheinbach bis auf weiteres gesperrt.
  • A61: Die A61 ist in Fahrtrichtung Mönchengladbach/Venlo zwischen dem Kreuz Meckenheim und der Swisttal-Heimerzheim gesperrt. Im weiteren Verlauf ist die A61 zwischen dem Kreuz Bliesheim und der Türnich gesperrt.
  • A61: Die A61 ist in Richtung Koblenz zwischen dem Rastplatz Goldene Meile (Grafschaft) und dem Dreieck Sinzig auf einen Fahrstreifen verengt.

Landstraßen Vollsperrungen:

  • B265 im Bereich Erftstadt-Liblar/-Blessem zwischen A1-AS Erftstadt und Abzweig Am Giezenbach, Fahrbahn zerstört, massive Böschungsschäden (Prüfung erst nach Reinigung möglich), Sperrung voraussichtlich von mindestens 3 Monaten
  • L103 im Bereich AS Hürth-Gleuel: rund 5 Meter tiefes Loch in der Fahrbahn. Der Durchlass zum Gotteshülfeteich wird erneuert. Bauzeit voraussichtlich von ca. 2 Monaten, währenddessen die L103 in diesem Bereich gesperrt bleiben muss.
  • L163 Erftbrücke im Bereich Erftstadt-Bliesheim, Ausspülungen am Bauwerk. Brückenprüfung, geologische Begutachtung und die Vermessung anlässlich des Hochwassers erforderlich, die bereits beauftragt sind. 
  • L495 im Bereich Kerpen-Brüggen, Ausspülungen am Bauwerk, Fahrbahn teilweise zerstört

Weitere Infos findet Ihr hier!

© Autobahn GmbH
© Autobahn GmbH

Weitere Meldungen