Rhein-Erft: Landrat Kreuzberg tritt nicht mehr an

Nach der Kommunalwahl wird es einen Wechsel an der Spitze des Rhein-Erft-Kreises geben. Der amtierende Landrat Michael Kreuzberg von der CDU wird bei der Wahl nicht wieder antreten.

© Radio Erft

Nach eigenen Angaben hat er sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht, aber er möchte dem Nachwuchs eine Chance geben und hinterlasse seinem Nachfolger ein bestelltes Haus. Denn das Kreishaus und die Polizei seien für die Zukunft gut aufgestellt. Außerdem sind laut Kreuzberg wichtige und nachhaltige Projekte auf den Weg gebracht, wie der Ausstieg aus der Braunkohle und die Gestaltung des Strukturwandels.

Reaktionen aus der CDU

Die CDU im Rhein-Erft-Kreis wäre gerne wieder mit Michael Kreuzberg in den Kreistagswahlkampf gegangen. Als möglichen Nachfolger hat er den CDU-Kreis-Chef Frank Rock ins Gespräch gebracht. Der fühlt sich nach eigenen Angaben dadurch sehr geehrt. Aus Rocks Sicht ist das Ausscheiden von Kreuzberg für den Rhein-Erft-Kreis ein sehr großer Verlust. Auch der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Willi Zylajew, hätte sich über eine weitere Zusammenarbeit gefreut. Er kann aber auch verstehen, dass Kreuzberg nach so vielen Jahren in der Politik ein Stück weit zurückschalten möchte. Michael Kreuzberg ist seit sieben Jahren Landrat, davor war er 14 Jahre lang Bürgermeister von Brühl.

Statement von Frank Rock – Parteivorsitzender der CDU-Rhein-Erft

„Für den Rhein-Erft-Kreis ist das Ausscheiden ein sehr großer Verlust. Seine menschliche Art in der Ausführung des Amtes und vor allem die vielen Akzente in den letzten Jahren waren für die sehr positive Entwicklung des Rhein-Erft-Kreis grundlegend. Er hat unseren Heimatkreis stets weiterentwickelt und auch in der Strukturkommission eindrucksvoll und stark vertreten. Gerne wäre die CDU-Rhein-Erft mit Michael Kreuzberg als Zugpferd in den Kreistagswahlkampf gegangen. Seine verbindliche klare Gesprächsführung und die Gabe gut zuzuhören, schätze ich an ihm persönlich sehr. Das hat mir die sehr gute Zusammenarbeit mit ihm erleichtert. Dass der amtierende Landrat Michael Kreuzberg mich als einen möglichen Nachfolger ansieht, ehrt mich sehr. Als Kreisvorsitzender der Union werde ich zuallererst mit den Parteigremien und der CDU Rhein-Erft ins Gespräch kommen. Der Parteivorstand wird einen Vorschlag ausarbeiten. Eine Entscheidung trifft die Mitgliederversammlung am 20. Juni.“

Statement von Willi Zylajew - Fraktionsvorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion

„Die Zusammenarbeit mit Michael Kreuzberg war thematisch und politisch sehr fruchtbar. Wir haben viele Projekte im Interesse der Menschen, Unternehmen, Organisationen und Kommunen realisiert. Darüber hinaus eine große Anzahl guter Personalentscheidungen auf den Weg gebracht. Zur Stabilisierung unserer Koalitionsarbeit hat Landrat Michael Kreuzberg verlässlich beigetragen. Eine weitere Zusammenarbeit mit ihm hätte mich gefreut. Ich kann aber auch gut verstehen, dass er nach Jahrzehnten hoher Anforderungen ein Stück weit zurückschalten möchte. Gerne würde ich ihn zur weiteren Unterstützung unserer Arbeit beim Strukturwandel im Kreis gewinnen. In der Union steht mit einer gesunden Mischung aus Jung und Alt der Generationswechsel weiterhin im Vordergrund. Bei der Hälfte unserer Kreistagswahlkreise steht in der Aufstellungsversammlung ein Wechsel bevor. Mit dem neuen Bewerber für das Landratsamt setzen wir die gute Zusammenarbeit zum Wohle von Land und Leuten gerne fort.“

Bilanz von Landrat Michael Kreuzberg (ausführlich)

Weitere Meldungen