Hürth: Oscar der Landwirtschaft

Peter Zens vom Gertrudenhof in Hürth ist am Donnerstag zum Landwirt des Jahres 2020 – in der Kategorie "Manager" – ausgezeichnet worden. "Beeindruckt hat uns die Innovationskraft, die Kreativität und die Begeisterung für das Management des eigenen Betriebes", so die Juroren über Peter Zens.

© privat

Der Preisträger freute sich im Radio Erft-Interview über den CeresAward und blickte auf ein außergewöhnliches Jahr zurück.

© Radio Erft

Die 1000 Euro Preisgeld will der Landwirt in seinen Gnadenhof investieren. Vergeben wird der Preis vom Deutschen Landwirtschaftsverlag. Honoriert werden außergewöhnliche Leistungen und Innovationen in einem gesunden Kreislauf für Konsumenten, Klima, Tiere und Umwelt.

Namenspatin für den CeresAward ist Ceres, die römische Göttin des Ackerbaus, und die Schöpferin alles Lebens auf der Erde. Die Göttin, die für gutes Wachstum und ertragreiche Ernten verehrt wurde, ist ein ideales Symbol für die herausragenden Leistungen und den großen Beitrag, den die Landwirtschaft für die Gesellschaft leistet. Diese Namenspatenschaft drückt die enge Verbundenheit der Landwirtschaft zum Boden aus. Sie symbolisiert auch die Verantwortung, diesen Boden als ihre Grundlage zu erhalten.

Weitere Meldungen