Hürth: BASF schließt Produktionsanlage in Knapsack

Das Chemieunternehmen BASF schließt im Chemiepark Knapsack eine von drei Produktionsanlagen für Unkraut-Bekämpfungsmittel. Wann genau, ist noch nicht klar. Fest steht nur, es soll in den nächsten beiden Jahren passieren.

© Radio Erft

Nach eigenen Angaben will das Unternehmen in den nächsten Monaten einen detaillierten Zeitplan ausarbeiten und die Arbeitnehmervertreter dabei einbeziehen. Außer in Knapsack will das Unternehmen einen Standort in den USA komplett schließen. An beiden Standorten zusammen sind rund 100 Arbeitsplätze betroffen. Die Mitarbeiter sollen nach Möglichkeit, einen anderen Job bei BASF bekommen. Mit Hilfe der Schließungen will das Unternehmens die Produktion von Unkraut-Vernichtungsmitteln auf die verbleibenden Anlagen konzentrieren.

Weitere Meldungen