Fette Staus dank Pförtnerampel

Seit knapp einem Monat regelt die Pförtnerampel in Weiden den Verkehr auf der Aachener Straße und lässt nur noch 700 Autos pro Stunde nach Köln rein.



© Radio Erft / Symbolbild

Das sind 500 weniger als vorher – die Folge: lange Rückstaus, vor allem im Berufsverkehr. Der Verkehr verlagert sich aber nur und löst sich nicht in Luft auf. "Ich fahre einen Umweg über die Dörfer." Diese Antwort wurde bei unserer Online-Umfrage zum Thema: Wie die Pendler aus dem REK mit der neuen Verkehrssituation umgehen, am häufigsten angegeben. Was für die einen nach einem guten Plan klingt einen Stau zu umfahren, ist für die anderen der blanke Horror. Anwohner, zum Beispiel aus Pulheim, Brauweiler und Widdersdorf, klagen über verstopfte Straßen vor ihrer Haustür, seit die Pförtnerampel existiert. Dass sich das Problem in nächster Zeit erledigt, ist nicht abzusehen. Erst kürzlich wurde ein Antrag der FDP, die Pförtnerampel wieder abzuschaffen, im Kölner Rat abgelehnt.

Weitere Meldungen