Erftstadt: real-Markt bleibt noch länger geschlossen

Die Menschen in Erftstadt müssen noch länger auf den Real-Markt in Liblar verzichten. Nach Angaben eines Pressestelle wird der Markt noch monatelang dicht bleiben.

© Radio Erft

Durch die Flut im Juli war die Tiefgarage voller Wasser gelaufen. Da dort auch die Haustechnik samt Haupttransformator installiert war, gibt es derzeit keinen Strom im Markt. Und ohne geht es nicht, allein schön wegen der Kühlungen. Es gebe aktuell lange Lieferzeiten für die neu bestellten Materialien, heißt es von dem real-Sprecher. Deshalb sei ein Termin für die Wiedereröffnung absolut nicht absehbar. Die Infrastruktur im Markt selbst hat demnach aber kaum gelitten. Hier ist kein Wasser reingelaufen. Da aber aufgrund des Stromausfalls die Kühlung unterbrochen war, sind viele Lebensmittel verdorben und mussten weggeschmissen werden. Ein Experte hat bereits kurz nach der Flut die Statik überprüft - sie wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Mitarbeiter des Marktes sind zum Teil auf andere Filialen verteilt worden, so ein real-Sprecher.

Weitere Meldungen