Erftstadt: Neues Heim für die Stadtbücherei und das Archiv

Die Zweigstelle der Stadtbücherei in Lechenich ist umgezogen – allerdings dauert es noch, bis die Erftstädter hier Bücher ausleihen können. Denn wegen des verlängerten Lockdowns bleibt die Stadtbücherei bis voraussichtlich Ende des Monats geschlossen.

© Radio Erft

In den vergangenen Wochen sind mehr als 16.000 Bücher, DVDs, Hörbücher und andere Medien vom bisherigen Standort an die Bonner Straße gegenüber des Bürgerbüros gezogen. Ebenfalls in den neuen Räumen untergekommen ist das Historische Stadtarchiv. Aus Liblar wurden 300 Regalmeter Dokumente nach Lechenich gebracht. Unter anderem Plakate, Urkunden und Amtsbücher, rund zehntausend Fotos sowie Film- und Tonaufnahmen sowie eine umfangreiche Medienbibliothek. Sobald die Lage es zulässt, soll es einen „Tag der offenen Tür“ am neuen Standort geben.

Weitere Meldungen