Dansweiler: Wieder brennen Strohballen und Autoreifen

Nach dem Großbrand in Pulheim-Dansweiler Montagabend prüft die Polizei einen Zusammenhang zu einem Brand vor rund anderthalb Wochen. Damals standen auch Autoreifen und Strohballen auf dem Gelände in Flammen.

© Freiwillige Feuerwehr Löschzug Geyen

Das Gelände am Sintherner Holzweg gehört zu einem Bauern- und Reiterhof. Radio-Erft-Hörer sagen, dass es dort seit einiger Zeit immer verwahrloster aussieht. Beim ersten Mal brannten dort laut Polizei zehn Autoreifen und einige Strohballen, dieses Mal waren die Flammen verheerender. Ein kompletter Anhänger, der mit rund 500 Autoreifen beladen war, hatte Feuer gefangen – genauso wie drei Autos, die daneben standen und einige Strohballen. Eine schwarze Rauchsäule stand am Himmel. Dementsprechend dauerten die Löscharbeiten jetzt fünf Stunden, 90 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Teils musste auch mit Schaum gelöscht werden. Überall stank es nach verbranntem Gummi und Rauch. Schadstoffe wurden in der Luft nicht gemessen. Zwei Brände an gleicher Stelle innerhalb so kurzer Zeit sei schon auffällig, heißt es von der Polizei.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Löschzug Geyen

Weitere Meldungen