Archiv

FDP: Foto-Missbrauch möglich

Datenschützer im Rhein-Erft-Kreis sehen die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bergheim und dem Internet-Lexikon Wikipedia zwiespältig.


Datenschützer im Rhein-Erft-Kreis sehen die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bergheim und dem Internet-Lexikon Wikipedia zwiespältig.

Sie sagen: Zwar sei es das gute Recht von Bürgern, Fotos von Denkmälern zu machen und ins Internet zu stellen - andererseits könnten so aber schnell Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Es sei ja beispielsweise möglich, dass Fotos mit Personen im Hintergrund oder Autos mit Kennzeichen online gestellt werden, sagte uns Lars Efferts von der FDP Rhein-Erft. Eine harmlose Sache könne so missbraucht werden.

Statt dessen sollte die Stadt Bergheim lieber Datenschutz sichere Fotos auf ihrer eigenen Internetseite veröffentlichen. Das sei genauso gut, um Bergheim und seine Denkmäler der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Stadt selbst hat keine Bedenken mit Wikipedia zusammenzuarbeiten.

Die Stadt hatte am Donnerstag ihr Pilot-Projekt mit Wikipedia vorgestellt, bei dem es um einen europaweiten Fotowettbewerb geht. Wikipedia will die Datenbank um Fotos zu Bergheimer Denkmälern erweitern. Der Hintergrund: Bergheim hat sich selbst schon außergewöhnlich aktiv mit vielen Einträgen bei Wikipedia präsentiert. Bergheim soll es als erste Stadt schaffen, alle ihre Denkmäler in Bilderform in die Wikipedia zu stellen.

- Nachricht vom 19.08.2011, CAF -


Anzeige
Zur Startseite