Archiv

Spahn-Verordnung: Kliniken brauchen mehr Ausbildungskapazitäten

Gesundheitsminister Spahn hat diese Woche für bestimmte Stationen in Krankenhäuser festgelegt, wie viele Pflegekräfte pro Schicht für die Patienten da sein müssen. Die meisten Krankenhäuser im Rhein-Erft-Kreis erreichen schon jetzt das Soll - das hat eine Abfrage von Radio Erft gezeigt.


Auf Intensivstationen zum Beispiel sollen ab nächstem Jahr tagsüber pro Pflegekraft 2,5 Patienten kommen, nachts 3,5.

Von den Kliniken in Bedburg, Erftstadt, Frechen und Wesseling etwa heißt es, dass die Anforderungen bereits eingehalten werden. Allerdings dürfe dann jetzt auch niemand kündigen.

Denn die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist sehr angespannt und wird sich kaum verbessern, befürchten die Kliniken. Für freie Stellen finden sie kaum qualifiziertes Personal. Deshalb müssen mit der neuen Verordnung auch die Ausbildungskapazitäten erhöht und die Arbeitsbedingungen langfristig verbessert werden, fordern viele unserer Kliniken.

- Nachricht vom 12.10.2018, PAU -


Anzeige
Zur Startseite