Archiv

Erftlandring Verkauf ist besiegelt

Der Kartclub Kerpen wird den Erftlandring verkaufen. Die Mitglieder haben auf der Jahreshauptversammlung am Donnertagabend entschieden, das Entschädigungsangebot von RWE anzunehmen.


Der Entscheidung war eine jahrelange erfolglose Suche nach einem neuen Standort vorausgegangen. Jetzt muss RWE die Eigentümer und Betreiber finanziell entschädigen. Das Angebot von RWE sieht neben dem Geld auch eine Bestandsgarantie des Erftlandrings bis Ende Oktober 2020 vor. Abgebaggert werden könnte er dann ab 2023.

Aber: sollte RWE das Areal nicht für den Braunkohletagebau in Anspruch nehmen, kann der Verein die Kartbahn zurückkaufen.

Auch ohne Bahn soll der Club aber nicht aufgelöst werden.

- Nachricht vom 02.02.2018, PAU -


Anzeige
Zur Startseite