Archiv

Museum Aus für Villa Trips

Für das finanzschwache Rennsportmuseum Villa Trips in Kerpen-Horrem gibt es keine Rettung. Seit mehr als einem Jahr ist die Ausstellung geschlossen, sie wird auch nicht mehr eröffnen.


Die zuständige Stiftung kann nach eigenen Angaben die steigenden Energie- und Versicherungskosten nicht mehr tragen. Auch der Unterhalt der Villa auf dem rund 10.000 Quadratmeter großem Grundstück ist nicht mehr aufzubringen.

Teile der Sammlung verlassen im Moment die Familienvilla und ziehen in die Hamburger Speicherstadt. Im Automuseum Prototyp bekommen wertvolle Ausstellungstücke wie der rote TCA-Rennwagen von Ferrari als Dauerleihgabe für 25 Jahre einen neuen Rahmen.

Im Laufe der Zeit hinzugekaufte Exponate wie Bücher, Fotos und Wimpel werden folgen. Allerdings geht der eigentliche Nachlass nicht weg: die Familienerbstücke wandern in das Kerpener Stadtarchiv. Für die Villa wird ein Käufer gesucht - oder ein Nutzer, der für den Unterhalt aufkommt.

- Nachricht vom 13.01.2015, PAU - 


Anzeige
Zur Startseite