Programm

Buchtipp Helene geht baden

Helene ist jung, Helene ist blond, Helene liebt baden. Klingt pervers - ist es aber nicht. Jeden Abend kuschelt sie sich auf die Couch ihrer kleinen Singlewohnung, genießt ihr Abendessen vom Lieferservice.


http://www.radioerft.de/erft/re/1247688/programm

Fritz dagegen ist alt, verwitwet, einsam. Abends sitzt er mit seinem Fernglas am Fenster und beobachtet seine Nachbarn. Die Greise im Altenheim, den Dicken auf seinem Trimm-Rad. Und Helene. Doch was er eines Abends sieht, lässt die Welt auseinanderbrechen, seine und Helenes.

Willa ist Polizistin und hilft den Täter zu finden. Aber Willa ist unsicher und Helene gebrochen. Isabella Archans Debüt lässt das Grauen in den Alltag einschlagen, lugt durch die Risse in den Masken der Menschen und zeigt den Abgrund hinter dem Zaun unseres Nachbarn.

Obwohl der Titel zunächst nicht wirklich nach packender Krimi-Spannung klingt, ist das Werk von Isabella Archan ein tolles Buch, Tifegehend, menschlich und sehr überraschend. 

Helene geht Baden erscheint im Conte Verlag, kostet rund 14 Euro und ist nach der Meinung unseres Buchexperten jeden Euro wert.


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Buchtipp: Das Mädchen im Feuer

    Die Krimi-Landschaft ist um eine Hauptfigur reicher: Thea Dombrowski. Nach der Schule hat sie ihre Provinzstadt mitten im süddeutschen Niemandsland verlassen und wollte eigentlich nie zurück kommen.

  • Buchtipp: Melaten Macchiato

    Kurz vor Silvester sackt die junge Kassiererin vor den Augen der Kunden eines Lebensmittelmarktes zusammen. Alle Wiederbelebungsversuche bleiben erfolglos. Dann kommt raus: zuvor gab es einen mysteriösen Anruf, den der Fillialleiter leider verschwieg.

  • Buchtipp: Tage wie Salz und Zucker

    Ellen hat tiefe Wunden, die heilen müssen. Eine davon trägt sie sichtbar im Gesicht, das zur Hälfte entstellt ist. Alle anderen Verletzungen sitzen viel tiefer. Shari Shattuck hat mit "Tage wie Salz und Zucker" eine wunderbare Geschichte über die heilsame Kraft von Freundschaft geschrieben.

  • Buchtipp: Ins Gras beissen die andern

    Einen Mann umzubringen, war sicherlich nicht gerade die beste Idee von Jason Getty - der Hauptfigur in Jamie Masons Roman "Ins Gras beißen die andern". Die Leiche dann auch noch im eigenen Garten zu vergraben, macht die Sache nicht besser. Ganz im Gegenteil - Jason Getty leidet wie ein Hund.

  • Buchtipp: Der 12. Mann

    Fußball soll echt sein, es soll nach Leder riechen, nach Schweiß. Und wer kann schon besser beurteilen, was Fußball ist, was ihn ganz ursprünglich ausmacht, als diejenigen, die dieses Spiel über alles lieben? Die, die auch bei Regen, Schnee und Eis ihrem Verein im Stadion die Treue halten.

  • Buchtipp: Der Jesus Deal

    1998 hat Andreas Eschbach mit seinem Thriller "Das Jesus Video" die Bestsellerlisten gestürmt und sich dort wochenlang gehalten. Jetzt ist der zweite Teil dazu heraus gekommen: "Der Jesus Deal".

  • Buchtipp: Im Jenseits ist die Hölle los

    Die Frage ist so alt wie die Menschheit: was kommt nach dem Tod? Das große Nichts oder ein neues Leben? Der Finne Arto Paasilinna hat sich so seine Gedanken dazu gemacht, wie immer mit einer großen Portion skurrilen Humors.

  • Buchtipp: Helene geht baden

    Helene ist jung, Helene ist blond, Helene liebt baden. Klingt pervers - ist es aber nicht. Jeden Abend kuschelt sie sich auf die Couch ihrer kleinen Singlewohnung, genießt ihr Abendessen vom Lieferservice.


Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Erft?


Mark Forster - Einmal

Künstlerbesuch: Luis Fonsi

Aktuelle Playlist

17:11:27
LIQUIDO
NARCOTIC
746Mag ich
http://www.radioerft.de/erft/re/295704?song_id=233
Anzeige
Zur Startseite