Wird Pfiffikus die "Kita des Jahres"?

Der FRÖBEL-Kindergarten Pfiffikus aus dem Kornblumenweg in Kerpen könnte die „Kita des Jahres“ werden. 1.500 Kitas hatten sich für den Deutschen Kita-Preis 2020 beworben, die Kerpener Kita ist jetzt unter den letzten 25.

© Radio Erft

Der Preis wird unter anderem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinderstiftung vergeben. Sie zeichnen damit eine besondere Qualität in der frühen Kindesbildung aus. Das Team der Kita muss jetzt weitere Unterlagen einreichen und seine Stärken präsentieren. Ende des Jahres entscheidet eine Jury dann, wer unter die letzten 10 kommt – die besten 5 werden im Mai ausgezeichnet und bekommen ein Preisgeld. Die „Kita des Jahres“ kann sich immerhin über 25.000 Euro freuen, die vier Zweitplatzierten kriegen jeweils 10.000 Euro. Im Kindergarten Pfiffikus gibt es 54 Plätze und ist für Kinder ab 4 Monaten.

Weitere Meldungen