Wieder viele "falsche Polizisten"

Im Rhein-Erft-Kreis scheinen Telefonbetrüger gerade Hochsaison zu haben. Allein Montag und Dienstag wurden jeweils 13 Anzeigen bei der Polizei erstattet, bei denen „falsche Polizisten“ von ihren vermeintlichen Opfern Bargeld und Schmuck haben wollten.

© Radio Erft

Alle 26 Anrufe liefen aber ins Leere, weil die Betroffenen von der Masche wussten. Eine 84-jährige Erftstädterin war in diesem Fall besonders clever. Sie fragte die Betrügerin von der welcher Wache aus sie denn anrufen würden. Die Antwort war: „Von der Wache an der Bonner Straße. Gegenüber vom Drogeriemarkt.“ Weil die Seniorin aber wusste, dass dort kein Geschäft ist, hakte sie solange nach, bis die Betrügerin selber auflegte. Die Polizei warnt nochmal ausdrücklich vor diesen Anrufen, sie selber würden das niemals tun. Im Jahr 2019 wurden bisher schon knapp 500 Anzeigen gegen Telefonbetrüger erstattet – dabei erbeuteten die Täter bisher etwa 200.000 Euro.

Weitere Meldungen