Wie jetzt? Keine Maske? Oder doch?

Wie ist das jetzt eigentlich genau mit der Maske. Muss ich die nur beim Bäcker tragen oder auch die Verkäufer*innen? Oder bei der Post? Oder in der Tankstelle? Die Landesregierung sagt dazu folgendes:

© pixabay

Für Beschäftigte und Kunden in bestimmten Bereichen ist eine Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend. Dies gilt 

- in sämtlichen zulässigen Verkaufsstellen und Handelsgeschäften (z.B. Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken, Tankstelle, Banken oder Poststellen), auf Wochenmärkten, bei der Abholung von Speisen und Getränken innerhalb der gastronomischen Einrichtungen sowie auf sämtlichen Allgemeinflächen von Einkaufszentren, „Shopping Malls“ oder „Factory Outlets“,

- in sämtlichen Verkaufs- und Ausstellungsräumen von Handwerkern und Dienstleistern sowie bei der Erbringung und Inanspruchnahme von Handwerks- und Dienstleistungen, die ohne Einhaltung eines Sicherheitsabstands von 1,5 Metern zum Kunden erbracht werden. Ausgenommen sind Personen, die im Rahmen der Dienstleistung ein Fahrzeug lenken,

- in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens,

- bei der Nutzung von Beförderungsleistungen des Personenverkehrs sowie seiner Einrichtungen. Darunter fallen auch Schulbusse, Haltestellen oder U-Bahnhöfe.

 (*Quelle: NRW Landesregierung)

Weitere Infos zur Coronaschutzverordnung findet ihr hier.

Weitere Meldungen