Wesseling/Brühl/Erftstadt: Hilfe für sehbehinderte Wähler

Zur Bundestagswahl gibt es für Blinde und stark sehbehinderte Menschen in Brühl, Erftstadt und Wesseling ein Pilotprojekt. Zum ersten Mal wird der Stimmzettel einer Bundestagswahl über eine Telefonansage vorgelesen und auch im Internet zur Verfügung gestellt.

© Radio Erft

Mit der Eingabe der Wahlkreisnummer, die auf der Wahlbenachrichtigung steht, können sich Anrufer aus dem Wahlkreis 92 unter der Rufnummer 0800 000 9671 0 den vollständigen Inhalt ihres Stimmzettels vorlesen lassen – so oft sie wollen und kostenlos.

Zusätzlich gibt es Wahlschablonen. Eine abgeschnittene Ecke ermöglicht es, den Stimmzettel in eine mit Löchern versehene Mappe einzulegen. Übers Telefon gibt es dann die Ansage, welche Kandidaten oder Parteien sich hinter den Löchern verbergen. Menschen, die in den örtlichen Bezirksgruppen und Mitgliedsvereinen der BSVNRW organisiert sind, erhalten ihre Wahlhilfen automatisch. Blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte aus dem Wahlkreis 92, die nicht in diesen Vereinen Mitglied sind, können sie telefonisch bei der Landesgeschäftsstelle der BSVNRW für den Bereich Nordrhein in Meerbusch unter 02159 96550 anfordern. Wer die Wahlhilfen nutzen möchte sollten diese möglichst frühzeitig anfordern, damit sie noch rechtzeitig zur Wahl geliefert werden können. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Kreiswahlleiter für den Wahlkreis 92 unter 02251 15-903 oder 02251 15-129.


Weitere Meldungen