Viele Betriebe im Rheinland bedroht

Handel und Handwerk an Rhein und Erft schlagen Alarm. Viele Unternehmen und Betriebe leiden teils massiv unter den Auswirkungen der Coronakrise. Besonders kleinere und familiär geführte Firmen seien davon betroffen.

Laut einer aktuellen Umfrage der Handwerkskammer Köln gibt jeder zweite Betrieb an, unter den Folgen der Pandemie zu leiden. Die Kammer selbst führt nach eigenen Angaben jeden Tag unzählige, teils sehr emotionale Gespräche mit Handwerkern aus der Region. Auch bei der Industrie- und Handelskammer melden sich viele vor allem kleinere Betriebe. Speziell Gastronomen und Einzelhändler würden um ihre Existenz bangen und auf Hilfe warten. IHK und Handwerkskammer rufen deswegen die Politik auf Landes- und Bundesebene auf, allen Betroffenen schnell und unbürokratisch finanziell unter die Arme zu greifen. Nur so könne das Aus für viele Betriebe verhindert werden.

Weitere Meldungen