Verwirrung bei Sportvereinen

Bei den Sportvereinen im Rhein-Erft-Kreis herrscht zurzeit viel Unklarheit und Verwirrung. Das sagt der Kreissportbund. Seit einer Woche ist das Training für kontaktlose Sportarten wie zum Beispiel Golf oder Tennis zwar wieder erlaubt – weil die Vorgaben aber nicht immer ganz klar sind, setzen viele Vereine das Training auch weiterhin aus.


Denn nur mit strengen Abstands- und Hygiene-Regeln darf zurzeit trainiert werden. Nicht alle Vereine können diese Vorgaben erfüllen. So zum Beispiel auch der SC Germania Erftstadt-Lechenich. Weil der Aschenplatz die vorgegebenen Schutzmaßnahmen nicht erfüllt, plant der Verein frühestens Anfang Juni wieder zu trainieren. Anders sieht es hingegen beim Footballverein „Elsdorf Pirates“ aus. Seit gut einer Woche trainieren die Mitglieder mit neuen Abstandsregeln auf dem Sportplatz. Allerdings gibt es vor jedem Training es einen Hygiene- und Gesundheitscheck für alle Spieler. Erst danach dürfen sie auf das Gelände.



Weitere Meldungen