Verrückte Selfies in Ehrenfeld

Wer abgefahrene Fotos von sich machen will, für Instagram und Co., kann das ab Allerheiligen (01.11.2019) wieder in Köln machen. Das „Supercandy Pop-Up Museum“ macht noch mal für drei Monate in Ehrenfeld auf.

© Radio Erft

Da gibt es bunte Bällebäder, goldene Discokugeln, bunte Wandbemalungen, künstliche Kirschbäume und eine amerikanischen Diner-Kulisse – also viel Zeug, um sich in Szene zu setzen. Die Kölner Ausstellung jetzt ist größer als im vergangenen Jahr, laut den Betreibern gibt es insgesamt 25 neue Sets. Bei der ersten Station in Köln kamen damals innerhalb von sechs Monaten über 42.000 Besucher. Vor einigen Tagen hat auch in Düsseldorf eine ähnliche Ausstellung aufgemacht. Der Trend kommt ursprünglich aus den USA. Ein Ticket kostet im Schnitt knapp 30 Euro.

Weitere Meldungen