Verbraucherschützer in Brühl beraten wieder persönlich

Wer Hilfe von den Verbraucherschützern in Brühl braucht, bekommt diese ab sofort wieder persönlich. Ab jetzt ist wieder eine Beratung vor Ort möglich – mit Termin, Desinfektion und Trennscheibe.

© Radio Erft

Vorrang haben all jene, die Probleme mit der Beratung am Telefon oder online hatten. Zum Beispiel wegen fehlender Sprachkenntnisse oder mangels Technik, um etwa Dokumente einzuscannen. Außerdem werden Fälle bevorzugt, bei denen Fristen einzuhalten sind oder der Verlust der Wohnung droht. Während des Lockdowns gab es alternative Angebote mit Beratungen übers Telefon oder online. Das sei gut angenommen worden, zieht die Verbraucherzentrale Bilanz. Die Beratungsstelle in Bergheim bleibt bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen und ist nur per E-Mail und Telefon zu erreichen.

Weitere Meldungen