Tierschutz: Hunde aus Mallorca

Der Deutsche Tierschutzbund erinnert heute am Welttierschutztag an die Arbeit, die in den Tierheimen geleistet wird. Und das, obwohl viele Tierheime immer wieder an die Grenzen ihrer finanziellen und räumlichen Kapazitäten stoßen.

© Radio Erft

Bei uns im Rhein-Erft-Kreis setzen sich viele Menschen seit Jahren auch privat für den Tierschutz ein. Es gibt Familien im Kreis, die nehmen zum Beispiel Hunde aus Mallorca zur Pflege auf, bis diese dann weitervermittelt werden. Die Hunde werden in den meisten Fällen von der Insel gerettet, weil es dort zu viele Hunde gibt. Hunde, die nicht vermittelt werden, landen dann in einer Art Tötungsstation. Organisiert wird die Überführung und Vermittlung vom Verein "Hunde aus Mallorca" aus Köln. Der Verein rettet im Jahr ca. 150 Hunde aus Mallorca. Die Tiere werden deutschlandweit, aber auch nach Österreich und in die Schweiz vermittelt.


Weitere Meldungen