Stommeln: Supermarkt-Verbot für Schüler

Kurioses Verbot in Pulheim-Stommeln. Ein Supermarkt-Leiter verbietet gerade Schülerinnen und Schülern der Papst-Johannes-Gesamtschule seinen Markt zu betreten. Die dürfen jetzt in ihren Pausenzeiten nicht mehr bei ihm einkaufen kommen.

© gettyimages/kwangmoozaa

Das Verbot liege am Benehmen der Schüler, so der Marktleiter auf Radio Erft-Anfrage. Das Problem: Die Schüler würden in Horden in den Markt stürmen, Tüten aufreißen, Ware stehlen und sich daneben benehmen, so der Marktleiter. Er habe auch schon versucht mit den Kids zu sprechen – aber vergebens. Zusammen mit der Leitung der Gesamtschule sei man jetzt in Gesprächen und arbeite an einer Lösung. Von der Schulleitung heißt es, dass man auf einem guten Weg sei. Ziel der Schule sei es grundsätzlich, die Schülerinnen und Schüler zu verantwortungsbewussten Mitgliedern der Gesellschaft zu erziehen und sie für einen guten Umgang mit den Mitmenschen zu sensibilisieren.

Weitere Meldungen