Stadt Köln hält Lagerstandort geheim

Wo lagert die Stadt Köln ihre Schutzartikel für die Corona-Krise? „Das soll geheim bleiben“, hat Stadtdirektor Stephan Keller am Dienstag gesagt.

Er will es nach eigenen Aussagen nicht dramatisieren, aber es soll nicht die ganze Stadt wissen, wo das Material lagert. Keller verweist in dem Zusammenhang darauf, dass in einem Fall schon 50.000 Atemschutzmasken in Kölner Kliniken gestohlen worden seien. Das zeige, dass Schutzausrüstung zu einem begehrten Gut geworden sei und auch «kriminelle Machenschaften» anlocke. Die Stadt hat das Logistikzentrum eingerichtet, um knappes Material wie Desinfektionsmittel zentral zu beschaffen und je nach Bedarf verteilen zu können.


Weitere Meldungen