Schon wieder: Hochzeitsfeier auf der Autobahn

Schon wieder hat eine Hochzeitsgesellschaft mit einem lebensgefährlichen Manöver den Verkehr auf einer Autobahn zum erliegen gebracht – diesmal in Köln. Die Feiergruppe soll am Sonntagnachmittag mitten auf der A57 bei Bickendorf angehalten und gefeiert haben.

© Radio Erft

Nur durch Vollbremsungen sei es dem nachfolgenden Verkehr möglich gewesen, eine Kollision mit den stehenden Wagen zu verhindern, heißt es von der Polizei. Zeugen hätten von Frauen berichtet, die auf der Autobahn getanzt hätten. Die Polizei stellte die Führerscheine von drei Männern und einer Frau im Alter zwischen 27 und 30 Jahren sicher. Gegen insgesamt neun Fahrer werde wegen massiver Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.


Weitere Meldungen