Rotlicht könnte Reichweite von E-Autos steigern

Ford testet in Köln an einem Testwagen farbige Innenraumbeleuchtung, um die Reichweite von E-Autos zu steigern. Testfahrer verbinden beispielsweise Rotlicht mit Wärme und nutzen so weniger die Heizung, was wiederum den Akku des Autos schont.

© Ford-Werke GmbH

Umgekehrt hat blaues Licht eine kühlende Wirkung und die Klima-Anlage wird nicht so stark genutzt. In diesem Jahr soll der Prototyp des Ford Transits auch testweise im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs sein. Solarzellen auf dem Dach sollen dabei unter anderem die Innenraumbeleuchtung des Mini-Busses mit Strom versorgen. In Zukunft will Ford jedes Modell in mindestens einer Elektro-Variante anbieten.


Die Farben Rot und Blau suggerieren den Fahrzeug-Insassen ein eher wärmeres oder kühleres Temperaturgefühl.

Weitere Meldungen