Rhein-Erft/Köln: Sonntagsöffnung - Handel erleichtert

Die Einzelhändler im Rhein-Erft-Kreis und Köln sind froh, dass sie in der Adventszeit ausnahmsweise auch sonntags öffnen dürfen. Denn ein gutes Weihnachtsgeschäft sei für sie in der Corona-Pandemie noch wichtiger als bisher.

© pixabay

Laut Einzelhandelsverband kämpfen viele Geschäfte ums Überleben – und die Umsätze in der Adventszeit könnten entscheiden, ob es ein Laden ins neue Jahr schafft oder nicht. Die Branche geht davon aus, dass angesichts dessen auch die Mitarbeiter mitziehen werden. Viele wüssten, dass ihr Job sonst auf der Kippe steht. Und auch die Kirchen hat der Einzelhandelsverband nach eigenen Angaben auf seiner Seite. Die Pandemie sei schließlich eine Sondersituation. Trotzdem schließen Experten nicht aus, dass die Gewerkschaft Verdi versuchen wird, die Sonntagsöffnungen gerichtlich zu kippen. NRW-Gesundheitsminister Laumann hatte die Pläne am Mittwoch überraschend vorgestellt, um das Aufkommen in den Fußgängerzonen zu entzerren und so das Ansteckungsrisiko zu senken.

Weitere Meldungen