Rhein-Erft/Köln: Maskenpflicht und zusätzliche Schulbusse

Für die Schüler an Rhein und Erft startet am Montag nach den Herbstferien wieder der Unterricht. Wegen der steigenden Corona-Zahlen gelten verschärfte Bedingungen, wie etwa Maskenpflicht im Unterricht.

© pixabay

Wenn an Rhein und Erft die Schule nach den Herbstferien startet, müssen sich die Schüler wieder an Mund-Nase-Bedeckungen bei Mathe, Deutsch und Co gewöhnen. Ab der Klasse fünf gibt es wieder für alle eine Maskenpflicht, auch im Unterricht. Die Stadt Wesseling geht noch einen Schritt weiter: hier gilt auch in Grundschulen ab Klasse 2 das Motto „Popo hoch, dann Maske an“. Heißt im Klartext: die Schüler müssen auch in der Klasse eine Maske tragen, sobald sie ihren Sitzplatz verlassen. Diese Regelung gilt zunächst für zwei Schulwochen, danach will die Stadt die Erfahrungen auswerten. Damit die Schüler auch mit genügend Abstand zur Schule kommen können, setzen die REVG und die KVB zusätzliche Schulbusse ein. Diese Zusatzbusse fahren unmittelbar vor oder nach den regulären Bussen und sollen dafür sorgen, dass die Fahrzeuge nicht überfüllt sind. Die Kosten für den zusätzlichen Schulbus-Verkehr übernimmt das Land NRW.

Weitere Meldungen