Rhein-Erft/Köln: Hilfsgelder für Studenten

Kein Job mehr neben der Uni – vielen Studenten geht durch Corona das Geld aus. Jetzt gibt es Hilfe vom Bund. Studenten, die sich in einer finanziellen Notlage befindet, können ab sofort eine neue Überbrückungshilfe beantragen.

© pixabay / Symbolbild

Dabei können die angehenden Akademiker drei Monate lang mit bis zu 500 Euro pro Monat rechnen. Der Bund hat dafür 100 Millionen Euro bereitgestellt.

Beantragt werden kann die Hilfe beim Studentenwerk. Voraussetzung sind eine Immatrikulation für das Sommersemester 2020, ein inländisches Bankkonto und alle Kontoauszüge seit Februar bzw. März. Die gute Nachricht zum Schluss: bei den Geldern handelt es sich um einen Zuschuss – der nicht zurückgezahlt werden muss.

Weitere Meldungen