Rhein-Erft: Weniger Arbeitslose im März

Auf dem Arbeitsmarkt im Rhein-Erft-Kreis geht es jetzt im Frühling wieder bergauf – trotz Corona. Nach Angaben der Brühler Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im März leicht gesunken.

Aktuell sind bei der Agentur für Arbeit in Brühl rund 18.800 Arbeitslose gemeldet, das sind knapp 300 weniger als noch im Februar. Von dieser positiven Entwicklung profitieren alle Personengruppe, nur bei den Langzeitarbeitslosen ist die Zahl leicht gestiegen. Positiv ist auch, dass wieder mehr Menschen einen Job gefunden haben – im März waren es gut 1.000 und damit 8,5 Prozent mehr als vor einem Monat. Gleichzeitig haben knapp 1.000 Beschäftigte ihre Stelle verloren, das sind fast ein Viertel weniger als im Februar. Die Arbeitslosenquote ist auch leicht gesunken und liegt jetzt bei 7,3 Prozent.

Weitere Meldungen