Rhein-Erft: Profis überprüfen die Qualität des Nahverkehrs

Der Nahverkehr Rheinland setzt ab sofort Profitester ein, um die eigenen Qualität prüfen zu lassen. Sie sollen jede Linie im Schnitt pro Jahr 140 Mal kontrollieren. Dabei geht es insbesondere darum zu schauen, wie Fahrgäste im Regel- und Störfall informiert werden.

© Radio Erft

Daneben wird der Zustand der Fahrzeuge von innen und außen protokolliert. Die Profitester werden auch auf die Bahnhöfe und Haltepunkte angesetzt. Ab nächstem Jahr sollen sie zwei Mal jährlich unter die Lupe genommen werden, bislang war das nur ein Mal der Fall. Eine zweite Überprüfung gab es bislang nur bei schlechten Bewertungen. 

Weitere Meldungen