Rhein-Erft: Miese Bewertungen für viele Bahnstationen

Viele Bahnhöfe im Rhein-Erft-Kreis sind in einem schlechten Zustand, vor allem entlang der RB38. Das geht aus dem neuen Stationsbericht des Nahverkehrs Rheinland hervor. Besonders schlimm bewerten die Tester die Stationen Bedburg, Zieverich, Bergheim und Quadrat-Ichendorf.

© NVR-Stationsbericht

Weil hier zum Beispiel Wetterschutz, Mülleimer und Sitzgelegenheiten fehlen oder Wände mit Graffiti besprüht sind. Auffällig: Bedburg war im Vorjahr noch in der besten Kategorie, ist jetzt aber wegen vieler Vandalismusschäden abgerutscht. Gerade noch so akzeptabel auf der Strecke sind Glesch, Paffendorf und Königsdorf. Der Zustand weiterer Bahnhöfe im Rhein-Erft-Kreis ist gerade noch akzeptabel. Gut sind hingegen die beiden Stationen in Brühl, außerdem Erftstadt, Hürth-Kalscheuren, Horrem, Pulheim und Stommeln.

Im Stationsbericht werden zum Beispiel der bauliche Zustand, Sauberkeit und Möglichkeiten, sich über die Zugabfahrt zu informieren, bewertet.

Weitere Meldungen