Rhein-Erft: Kontaktsport in Hallen wieder erlaubt

Trainieren unter Wettkampfbedingungen, das können einige Vereine an Rhein und Erft jetzt auch wieder in der Sporthalle. Ab Montag dürfen in NRW wieder bis zu zehn Personen Kontaktsport in den Hallen betreiben.

© Radio Erft/Symbolbild

Im Rhein-Erft-Kreis ist die Freude groß, beispielsweise bei der Turnvereinigung in Bedburg. Hier konnten die Sportler vor allem im Kampfsport bisher nur an ihrer Fitness arbeiten. Jetzt können sie in Kleingruppen wieder normal trainieren. Ähnlich ist es auch beim Handballverein HSV Frechen. Anders sieht es dagegen beim Judoverein in Wesseling aus: Weil das Training in der Turnhalle Keldenich nicht unter Coronabedingungen möglich ist, trainieren die Sportler weiter draußen am Wesselinger Entenfang.

Weitere Meldungen