Rhein-Erft: Impf-Vordrängler werden abgewiesen

Für den ein oder anderen war schon vor dem Impfzentrum im Hürth-Park Schluss. Denn seit dem Wochenende häufen sich auch hier bei uns Fälle von Menschen, die sich beim Impfen gegen das Coronavirus vordrängeln wollen, bestätigt der Kreis.

Offenbar machen sie bei der Online-Terminvergabe falsche Angaben. Vor Ort könnten sie dann bei der Kontrolle ihre Impfberechtigung aber nicht nachweisen, zum Beispiel durch ein ärztliches Attest, so ein Sprecher. Konkrete Zahlen, wie viele bereits versucht haben vorzeitig an eine Impfung zu kommen gibt es allerdings nicht.

Weitere Meldungen