Rhein-Erft: Gesundheitsamt wegen Corona wieder am Limit

Die immer weiter steigende Anzahl an Coronafällen bekommt mittlerweile auch das Kreisgesundheitsamt wieder zu spüren. Laut einem Kreissprecher ist das Arbeitspensum beim Gesundheitsamt mittlerweile hoch bis sehr hoch und nähert sich immer mehr der Belastungsgrenze.

© Radio Erft

Je nach Anzahl der Neuinfektionen könnten nicht immer alle Fälle an einem Tag bearbeitet werden. Und so dauert es auch mal zwei Tage, ehe das Gesundheitsamt die Kontakte nachverfolgt hat, so der Sprecher. Generell könnte das Gesundheitsamt in vielen Fällen nicht mehr alle Kontaktpersonen nachverfolgen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würden sich außerhalb von Schulen, Pflegeheimen und Krankenhäusern nur auf die Haushaltsangehörigen eines Coronainfizierten konzentrieren. Mehr sei nicht mehr zu schaffen.

Weitere Meldungen