Rhein-Erft: Dramatischer Material-Engpass im Handwerk

Holz, Metall, Dämmmaterial, Silikon, Farben – dem Bauhandwerk im Kreis gehen die Materialien aus und das lässt Betriebe und Kunden verzweifeln.

© pixabay

Die Kosten für das, was man noch bekommt explodieren, viele Baustellen liegen brach und einige Firmen schicken ihre Mitarbeiter schon in Kurzarbeit, obwohl die Auftragsbücher voll sind. So etwas habe er in 22 Jahren als Unternehmer noch nicht erlebt, das sei eine Situation wie nach dem Krieg, berichtet zum Beispiel der Chef der Dachdecker-Innung bei uns, Johannes Abs aus Pulheim.

Ursache für den Materialengpass ist eine hohe Nachfrage aus China und in den USA. Die Firmen dort kaufen alles in großem Stil auf – und der deutsche Markt ist leergefegt. Deswegen gibt es immer massivere Forderungen nach einem Export-Stopp, vor allem für Holz. Dem schließt sich auch die Kreishandwerkerschaft bei uns an. Die Bundesregierung habe bisher offenbar den Ernst der Lage nicht erkannt, glaubt Verbandssprecher Peter Ropertz. Wenn das Material weiter schwinde und die Preise so explodierten, komme das bisher so stabile Handwerk in eine echte Krise und die gesamte Konjunktur werde abgewürgt.

Weitere Meldungen