Rhein-Erft: Briefwahl-Unterlagen bis Mittwoch abschicken

Wer an Rhein und Erft bei der anstehenden Bundestagswahl am kommenden Wochenende noch per Briefwahl abstimmen will, sollte sich so langsam auf den Weg zum Briefkasten machen. Der Landeswahlleiter empfiehlt, die Stimmzettel bis spätestens kommenden Mittwoch einzuwerfen. Dann kämen sie sicher rechtzeitig bei der jeweiligen Stadt an.

© Radio Erft

Wer zu spät dran ist, hat aber noch die Chance, den Umschlag bis zum Wahlsonntag um 18 Uhr im Wahlamt abgeben. Alles, was danach eintrifft, kann nicht mehr gezählt werden. Kurzentschlossene können die Wahlunterlagen samt Umschlag auch noch bis Freitag 18 Uhr im Wahlamt beantragen. Dazu sollte man am besten die Wahlbenachrichtigung und den Personalausweis mitbringen. Der Stimmzettel kann dann auch gleich vor Ort ausgefüllt, in einen Umschlag gepackt und abgegeben werden.

Weitere Meldungen