Rettungsdienste üben den Ernstfall

Überall Feuerwehr, Rettungswagen und die Polizei – in Köln ist am Samstag der Ernstfall geprobt worden. An drei verschiedenen Stellen sind unter anderem der Unfall mit einer Straßenbahn, die Explosion einer Gasflasche und ein umgekipptes Baugerüst mit vielen Verletzten geprobt worden.

© Radio Erft

230 Einsatzkräfte und rund 70 Wagen waren im Einsatz. Im Mittelpunkt der jährlichen Großübung stand die Kommunikation zwischen den Rettungsdiensten und der Leitstelle, heißt es von der Feuerwehr. Am Unfallort müssen die Einsatzkräfte schnell entscheiden, welcher Verletze zuerst behandelt werden muss und wer in welches Krankenhaus gebracht wird. Die Ergebnisse der Übung sollen jetzt ausgewertet werden.

Weitere Meldungen