Noch keine Einigung zwischen Klinik und Arzt

Vor dem Kölner Arbeitsgericht ist am Freitag ein Gütetermin zwischen einem Neurochirurg und den Kliniken der Stadt Köln vertagt worden. Es ging um die Frage, ob der Arzt während einer Hirnoperation fristlos entlassen worden ist oder nicht.

© Radio Erft

Der Fall hatte in der letzten Woche für viel Aufsehen gesorgt. Der Arzt soll bereits im Juli während einer OP seine fristlose Entlassung überreicht bekommen haben. Laut seinem Anwalt konnte er die Operation in der Klinik Merheim nicht beenden. Die Kliniken der Stadt Köln widersprechen. Der Termin für das Gespräch mit dem Arzt soll Tage vorher verabredet gewesen sein, heißt es. Und – der Arzt sei darauf hingewiesen worden, alle Termine für diesen Tag abzusagen. Hintergrund der Kündigung: bei dem Hirnspezialist durfte ein Medizinstudenten angeblich selber operieren. Ein weiterer Gütetermin ist jetzt für Mitte Dezember angesetzt worden.

Weitere Meldungen