Kreativ gegen KiTa-Platz-Not

Zusammenrücken, sanieren, neu bauen. Die Stadt Wesseling setzt alles daran die KiTa-Platz-Not zu bekämpfen.

© Radio Erft

Auf einem Luftbild entdeckten Mitarbeiter eine freie Stelle auf städtischem Grund auf der jetzt eine KiTa entstehen soll. Zwei neue Ü3 Gruppen kommen kurzfristig in der Fröbelschule unter. Sie ziehen in die Räume, in denen noch das Sozialamt untergebracht ist. Außerdem soll in der Innenstadt ein leer stehendes Objekt angemietet und renoviert werden. Dort ist dann geplant Vertretungsgruppen für erkrankte Tagesmütter unterzubringen. Nach aktuellem Stand fehlen in Wesseling im kommenden Kindergartenjahr 57 KiTa-Plätze.

Weitere Meldungen