Köln/Dormagen: Behörde überprüft Currenta nach Explosion

Sechs Wochen nach der verheerenden Explosion in Leverkusen hat die Bezirksregierung eine weitere Sondermüllverbrennungsanlage von Currenta inspiziert. Die Kontrolle am Standort in Dormagen sei unangekündigt erfolgt, heißt es von der Behörde.

© pixabay

Mängel wurden demnach nicht gefunden. Kontrolliert habe man beispielsweise die Zwischenlagerung der oft giftigen Abfälle. Und auch der Umgang mit der Entsorgung, der Zustand der Anlagen und das Sicherheitsmanagement seien überprüft worden. Von den Abfällen wurden außerdem Proben entnommen, die jetzt im Labor analysiert werden.

Weitere Meldungen