Köln: Zoll findet jede Menge Drogen

Ecstasy in Erdnussbutter und Marihuana als Katzenfutter: Der Zoll in Köln hat am Osterwochenende eine erfolgreiche Rauschgift-Suche hinter sich gebracht.

© Flughafen Köln/Bonn

Allein am Köln/Bonner-Flughafen seien Drogen im Wert von mehr als 200 000 Euro sichergestellt worden. Statt Ostereiern seien den Ermittlern in Erdnussbutter eingelegte Ecstasy-Tabletten und als Katzenfutter getarntes Marihuana ins Netz gegangen, so ein Zollsprecher. Mehr als acht Kilogramm Marihuana waren in Katzenfutterbeuteln luftdicht verpackt, 12 200 Ecstasy-Tabletten waren in Erdnussbutter eingelegt. Der Trend, große Mengen Drogen in nur einem Paket zu verstecken, halte ganz klar weiter an.

Weitere Meldungen