Köln: Verkehrsbehinderungen wegen Klimademo und Wahlkampf

Wer nicht gerade für den Klimaschutz demonstrieren oder den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz sehen will, der sollte die Kölner Innenstadt am Freitag besser meiden. Denn mehrere Kundgebungen werden für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen sorgen, befürchtet die Polizei.

© Radio Erft

Rund 5.000 Klimaaktivisten wollen ab dem Mittag auf drei Strecken zum Neumarkt ziehen. Folgende Aufzugswege sind geplant:

Versammlung "AlleFürsKlima" (12 bis 17 Uhr)

Aufzug 1:

Aachener Weiher/Bachemer Straße, Lindenstraße, Schaafenstraße, Marsilstein, Mauritiussteinweg, Hahnenstraße, Neumarkt

Aufzug 2:

Ubierring, Chlodwigplatz Platzfläche, Severinstraße, Im Dau, Ulrichgasse, Tel-Aviv-Straße, Blaubach, Rothgerberbach, Griechenpforte, Fleischmengergasse, Lungengasse, Im Laach, Hahnenstraße, Neumarkt

Aufzug 3:

Theodor-Heuss-Ring, Turiner Straße, Rampe Felix-Rexhausen-Platz, Eigelstein, Marzellenstraße, Trankgasse, Am Domhof, Kurt-Hackenberg-Platz, Große Neugasse, Bechergasse, Alter Markt, Marsplatz, Obenmarspforten, Gülichplatz, Quatermarkt, Kleine Sandkaul, Pipinstraße, Neumarkt

Gemeinsamer Aufzug ab Neumarkt ab circa 14 Uhr:

über Cäcilienstraße, Pipinstraße, Heumarkt, Deutzer Brücke, Siegburger Straße, Herbert-Liebertz-Weg, Deutzer Werft. Hier ist eine Abschlusskundgebung geplant.

Auch lokale Gruppen beteiligen sich am globalen Klimastreik

Die Erftstädter Grünen schließen sich zum Beispiel dem globalen Klimastreik von Fridays for Future an. Sie fahren gemeinsam um 10:30 Uhr ab Liblar mit dem Zug nach Köln, Interessierte können einfach dazu kommen. Anders haben sich Klimaschützer in Pulheim und Brühl entschieden: sie starten Aktionen vor Ort. In Pulheim beginnt die Demonstration um 10 Uhr am Marktplatz und verläuft durch den ganzen Ort. In Brühl starten die Parents for Future am Abend einen Mahngang durch die Innenstadt. Treffpunkt ist um 17 Uhr der Balthasar-Neumann-Platz. 

Wahlkampfveranstaltung kann zu Behinderungen führen

Zusätzlich macht die SPD ab 15 Uhr Wahlkampf auf dem Heumarkt. Neben Kanzlerkandidat Olaf Scholz sind verschiedene Redner geplant. Wegen der Aufbauarbeiten kann es an den Versammlungsorten schon vorher eng werden. Und auch die Kölner Verkehrsbetriebe rechnen mit Beeinträchtigungen.


Weitere Meldungen