Köln: Salzsäure bei Coca-Cola ausgetreten

Am Coca-Cola-Werk in Köln ist am Mittwochmorgen Salzsäure ausgelaufen. Darüber wurde gegen 6:30 Uhr die Kölner Feuerwehr informiert. Es war eine geringe Menge einer 30prozentigen Salzsäure ausgetreten.

© Radio Erft

Die Einsatzkräfte zogen die Chemieschutzanzüge über und gingen in den Produktionsraum. Dort schlossen sie die betroffene Leitung. Im Außenbereich wurde die Salzsäure abgestreut. Ein Mitarbeiter wurde vor Ort vom Notarzt untersucht und dann ohne Symptome vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Zur Zeit wird mit der Betriebsleitung das weitere Vorgehen organisiert, heißt es von der Feuerwehr. 

Weitere Meldungen